Hallo ihr Lieben,

letztes WE waren wir im Bundesleistungszentrum Kienbaum im Trainingslager mit den Union Frauen hier ein kurzer Überblick über die 3 Tage:

Am Freitag reiste der Union-Tross mit 20 Spielerinnen ins Bundesleistungszentrum nach Kienbaum, um dort eine Woche vor dem Rückrundenstart gegen den VfL Wolfsburg II ein Kurztrainingslager abzuhalten. Nach der Anreise, der Zimmerverteilung und dem Abendessen führte Atheltiktrainer Enrico Haehnel die erste Trainingseinheit in der Halle durch. Auf dem Programm standen vor allem Schnelligkeitsübungen und die Einheit wurde durch ein lockeres Trainingsspiel abgerundet. Im Anschluss gab es eine kurze Besprechung, um den Ablauf der kommenden zwei Tage abzuklären. Der morgige Samstag beginnt mit einem Morgenlauf und es folgen drei Trainingseinheiten.

Der zweite Tag begann um 7.30 Uhr mit einem lockeren halbstündigen Morgenlauf und anschließendem Frühstück, wo sich die Spielerinnen für einen langen Trainingstag stärken konnten. Um 10 Uhr stand die Mannschaft, die mittlerweile auch komplett war, schon wieder auf dem Platz. Bei besten Rasen- und Wetterbedingungen stand der Spielaufbau im Fokus. Nach dem Mittagessen leitete Enrico Haehnel eine Stabi-Einheit in der Halle und gleich im Anschluss traf sich die Mannschaft wieder auf dem Rasenplatz, um weiter im taktischen Bereich und am Torabschluss zu arbeiten. Parallel dazu gibt es während des Trainingslagers eine kleine Rehagruppe mit den angeschlagenen oder verletzten Spielerinnen Carolin Schultze, Marie Weidt und Tiziana Udich, die ein dosiertes Programm absolvieren.

Am Vormittag gehörte auch Andrina Braumann, die am Donnerstag im Testspiel gegen Marzahn mit einer Knieverletzung ausgewechselt werden musste, der Gruppe an. Torhüterin Monique Eichhorn trainiert derweil zusammen mit Torwarttrainer Daniel Marchal. Das Training war um 16.30 Uhr beendet und die Spielerinnen hatten etwas Zeit zum Regenerieren. Nach dem Abendessen gab es noch ein lockeres Ausschwimmen und eine Mannschaftssitzung, in der die Ziele für die Rückrunde gesteckt und die Rückrundenvorbereitung ausgewertet wurde. Danach war ein langer und anstengender Tag geschafft, das Trainerteam ist bisher sehr zufrieden: „Wir haben zwar einige verletzte und angeschlagene Spielerinnen, aber die Stimmung und die Durchführung der Trainingseinheiten sind sehr gut. Morgen stehen noch zwei Einheiten auf dem Programm.“

Nach dem gewohnten Morgenlauf versammelten sich die Spielerinnen zum Frühstück und bereiteten sich anschließend auf die erste Trainingseinheit des Tages vor. Das Wetter zeigte sich wieder von seiner besten Seite. Im Training wurde am Passspiel und dem Herausspielen von Torchancen gearbeitet. Nach dem Mittagessen wurden die Sachen gepackt und es stand auch schon das letzte Training des Kurztrainingslagers auf dem Programm. Im Abschlusstraining nutzte das Trainerteam die Gelegenheit, verschiedene Spielformen einzustudieren und Atheltiktrainer Enrico Haehnel beendete die Einheit mit einem 30-minütigem Cool-Down. Parallel zu allen Einheiten trainierte auch die Rehagruppe individuell. Als Abschluss des Wochenendes gab es noch eine Auswertung der vergangenen Tage, in der sich die Trainer sehr zufrieden zeigten, die Bedingungen und das Wetter waren perfekt und die Mannschaft arbeitete sehr konzentriert. Die Ziele für die Rückrunde sind gesteckt und die Mannschaft hat nun noch eine Woche Zeit, um sich auf den Rückrundenauftakt beim VfL Wolfsburg II vorzubereiten.

(Quelle: http://www.fc-union-berlin-frauen.de)

Enno hat die 4-stündige Prüfung zum EXOS Performance Specialist bestanden und konnte somit sein bisheriges Know How, um diese weitere Zertifikation erweitern. Neben dem typischen Trainingsschwerpunkten im Kraft und Schnelligkeitsbereich wurden auch Diagnostiken, Ernährung, Coachingmethoden, Regeneration und die Sportpsychologie überprüft. Bereits seit September 2014 hat er sich auf die Prüfung vorbeireitet und konnte mit dem gestrigen Tag seine Ausbildung erfolgreich abschließen.

Sky is the Limit!!!